Seite:   <<   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30   31   32   33   34   35   36   >>



::: Die Feuerwehr hilft - beim verstopften Kanal nur ungern... 

Auch das ist Feuerwehralltag, sorgt aber für „große Motivation“ bei allen Einsatzkräften:
Wenn nachts der Hauskanal mit allerlei „braunem Treibgut“ verstopft ist, helfen wir, nachfolgende Katastrophen (Rückstau bis in die Wohneinheiten) zu verhindern.


Die braune Brühe steht in diesem Revisionsschaft bereits 10 cm unter der Straßenoberfläche

Dass wir dabei manchmal bis zu den Knien in der Sch.... stehen, macht uns nicht wirklich Freude. Darum an dieser Stelle unsere Hinweise und Tipps.

Abwassersysteme versagen meist, wenn nach langer Trockenheit viel Regen kommt. Denn die häuslichen Abwasser sind meist feststoffbehaftet und fetthaltig (Kot, Papier, Spülwasser) und kleben in den Rohren fest. Normalerweise wird dieser Belag von den Regenmengen wieder abgespült. Bleibt der Regen aber längere Zeit aus, wird der Belag immer dicker und fester, bis schließlich beim dann einsetzenden Regen der Rohrquerschnitt nicht mehr ausreicht.
Rückstau bis in tiefliegende Wohneinheiten ist die Folge.



„Sehr beliebter“ Job bei allen Einsatzkräften: die mit Toilettenpapier verstopfte Pumpe reinigen
Bilder: FGL



Unsere Tipps, um ihnen Ärger und uns Einsätze dieser Art zu ersparen:

  • Hausbesitzer, insbesondere von Mehrparteienwohnhäusern, sollten regelmäßig ihre Abwasseranlagen spülen lassen.
  • Bei langer Trockenheit empfiehlt sich, mit Frischwasser gelegentlich nachzuspülen.
  • Ein Feind von Abwassersystemen ist das inzwischen gern benutzte feuchte Toilettenpapier, das sich im Gegensatz zu seinem konventionellen dreilagigen Pendant nicht im Wasser auflöst. Es sollte daher sparsam benutzt werden, am besten aber in einem separatem Eimer entsorgt werden.
  • Ebenfalls
    in einem separaten Eimer und nicht in der Toilette sind Damenbinden, Tampons und Kondome zu entsorgen.
  • In die Toilette gehören keine festen Gegenstände, also auch keine festen Speisereste. Die Reste einer Suppe kann das Kanalsystem noch wegstecken, aber Reste von im Klo entsorgten Koteletts mit Knochen haben schon ganze Mietskasernen lahmgelegt – von der dadurch heraufbeschworenen Rattenplage ganz zu schweigen.



Seite:   <<   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30   31   32   33   34   35   36   >>

© Feuerwehr Gemeinde Laufach 2004 - Raiffeisengasse 8 - 63846 Laufach
Tel.: 06093/8238 - Fax 06093/2535
Kontakt | Impressum | Downloads

  Home
  Aktuelles
  Technik
  Dienstbetrieb
  Wir über uns
  Jugend
  Kindergruppe
  Fachdienste
  Feuerwehrvereine