Seite:   <<   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30   31   32   33   34   35   36   >>


::: Frauen in der Feuerwehr Laufach 

24.08.07 - sv/axg/kl/cs Frauen in der Feuerwehr Laufach gibt es schon seit 16 Jahren - erstmals trat mit Sandra Franz im Jahr 1991 ein Mädchen der Jugendgruppe bei.
Derzeit leisten sieben Frauen Aktiven Feuerwehrdienst, weitere sieben sind Mitglied in den drei Jugendgruppen.


Leider sind Frauen in der Feuerwehr immer noch unterrepräsentiert. Lesen sie hierzu auch unseren Artikel zur Aktion des Deutschen Feuerwehrverbandes.

Susanne, 26:
„Anderen Menschen helfen zu können – das war für mich schon immer wichtig“

Ausschlaggebend war für mich das First-Responder-Projekt der Feuerwehr Gemeinde Laufach.
Ich bin gelernte Arzthelferin und wollte auch in der Freizeit mein Wissen sinnvoll einsetzen. Deshalb bin ich vor 5 Jahren in die FGL eingetreten. Es war nie ein Problem für mich, dass ich eine der wenigen Frauen bei der Feuerwehr bin.
Ich wurde schnell in den Reihen der aktiven Mitglieder akzeptiert und immer fair behandelt. Die Arbeit bei der Feuerwehr macht mir Spaß, und denen die geholfen bekommen ist es völlig egal ob man ein Mann oder eine Frau ist.
Und ich kann mit gutem Gewissen sagen: jede Frau die daran interessiert ist anderen zu helfen kann zur Feuerwehr – hier findet jeder seinen Platz!


Alexandra, 21:
„Sinnvoll seine Freizeit verbringen – an schwierigen Situationen wachsen.“


Feuerwehr war und ist für mich schon immer ein Thema gewesen. Schon mein Großvater war dabei und durfte die ersten, mit schwerer Arbeit verbundenen Stunden unserer Feuerwehr mitgestalten. An die Tatsache, dass auch mein Vater sich die Feuerwehr nahezu zum zweiten Beruf gemacht hat erinnere ich mich jedoch mit gemischten Gefühlen.

Heute, nachdem ich schon viele Einsätze mit meinen meist männlichen Kameraden erlebt und abgearbeitet habe, kann ich aber auch sagen, dass der Feuerwehrdienst für Frauen nicht nur als ein reines „sich-beweisen-wollen“ bezeichnet werden kann.
Für mich ist es wahrscheinlich genauso wie für alle anderen Feuerwehrleute einfach eine super Sache. Mit Leuten, auf die man sich absolut verlassen kann gemeinsam Extremsituationen zu erleben und dennoch anderen Menschen im entscheidenden Moment helfen zu können ist ein tolles Gefühl. Ich bin stolz dabei sein zu
können!

Kerstin, 26:
„Ich habe durch die Feuerwehr sehr viel für mein Leben dazu gelernt“

Zur Feuerwehr bin ich damals durch eine Freundin gekommen. Mit Feuerwehr verbinde ich Kameradschaft, Freunde, Teamarbeit, Spaß und sinnvolle Freizeitbeschäftigung. Ob das jetzt nun einen Brand löschen oder bei einem sportlichen Wettkampf mitzumachen ist, eine Ölspur kehren oder auf einen Festbesuch zu gehen, beim Wirtschaftsdienst zu helfen und sich die Nächte um die
Ohren zu schlagen oder sogar gemeinsam in den Urlaub zu fahren.
Man lernt dadurch, sich auf die unterschiedlichsten Menschen in den unterschiedlichsten Situationen einzustellen. Am wichtigsten ist mir dabei, dass ich anderen Menschen helfen kann und ich für mein Leben durch die Feuerwehr sehr viel dazu gelernt habe und jeder Mensch seine entsprechenden Fähigkeiten sinnvoll einsetzen kann.

Neugierig? Schauen sie doch mal vorbei - Montags ab 19.00 Uhr am Feuerwehrgerätehaus Laufach, oder kontaktieren sie uns per email unter frauen@feuerwehr-laufach.de



Seite:   <<   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30   31   32   33   34   35   36   >>

© Feuerwehr Gemeinde Laufach 2004 - Raiffeisengasse 8 - 63846 Laufach
Tel.: 06093/8238 - Fax 06093/2535
Kontakt | Impressum | Downloads

  Home
  Aktuelles
  Technik
  Dienstbetrieb
  Wir über uns
  Jugend
  Kindergruppe
  Fachdienste
  Feuerwehrvereine