Seite:   <<   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   >>

::: 17.09.2012 ::: Finaler Beschluss zum Neubau des Feuerwehrhauses Laufach  

17.09.12 - cs
Mit 17:1 Stimmen hat der Gemeinderat Laufach am 17. September 2012 den Neubau des Feuerwehrhauses Laufach endgültig beschlossen und den Grundsatzbeschluss vom 16. April 2012 bekräftigt. Vorweggegangen war auch eine Erörterung im Haupt- und Finanzausschuss am 17. Juli, in dem das Feuerwehrhaus in Verbindung mit dem Fahrzeugkonzept 2025 der Feuerwehrführung diskutiert und grundsätzlich befürwortet wurde.

Planer Roland Seubert stellte in seiner Präsentation zunächst die Vorgaben nochmals dar: Das Feuerwehrhaus wird an gleicher Stelle errichtet, die 2008 neu angelegte Umfahrung bleibt unangestastet, 100m² Lagerraum sind nachzuweisen, die Schlauchpflege optional vorzusehen sowie Platz für mindestens sieben Fahrzeuge gemäß dem Fahrzeugkonzept ausweisen. Schließlich sind die Kosten mit 2 Millionen Euro einschl. Abriss des bestehenden Gebäudes gedeckelt.

Als Lösung stellte Seubert ein Ausführungskonzept mit drei Baukörpern vor: Ein dreigeschossiges Hauptgebäude (Sozialtrakt) mit 700 Quadratmeter Nutzfläche in Massivbauweise, eine Fahrzeughalle für die Feuerwehr von 460 Quadratmetern mit sieben Stellplätzen und einem Lager in industrieller Stahlbauweise, sowie eine Garage für die angrenzende BRK-Bereitschaft mit 52 Quadratmetern.

Letztere ist erforderlich, da der bestehende BRK-Garagenbau wegen der besseren Grundstücksausnutzung weichen muss. Daraus ist auch erkenntlich, dass die auf dem Grundstück zur Verfügung stehende Fläche absolut ausgereizt ist.

Das Hauptgebäude wird im Erdgeschoss Einsatzumkleiden für Damen und Herren mit WC und Duschen, die Atemschutz- und Schutzzeugpflege, die Werkstatt und die Haustechnik aufnehmen. Im ersten Obergeschoss sind Einsatzzentrale, Besprechung, Büro der Feuerwehrführung, First-Responder-Raum, der Bereitschaftraum und die Toiletten angeordnet. Das zweite Obergeschoss nimmt den Versammlungsraum mit Küche, einen Jugendraum, Lagerräume und einen Fitnessraum auf.

Zu Übungszwecken wird an der Südseite ein laut dem Architekten „extrem spartanischer“ Übungsturm als Stahlkonstruktion angebaut. Ein massiver Schlauchturm ist nicht vorgesehen.

Seubert schloss seine Ausführungen mit den Kosten: auf Basis der Berechnung nach Bruttogrundfläche mal Kennwert nach BKI und unter Berücksichtigung des Regionalfaktors summieren sich die Kosten auf 2,07 Millionen Euro, einschließlich der Baunebenkosten und des Abrisses. Allerdings werden nach Abzug von Rückzahlungen rund 350.000 Euro als Staatszuschuss erwartet.

Sowohl Günter Hetzel für die CSU-Fraktion als auch Siegfried Schwarz lobten den Konzeptentwurf als stimmig und vernünftig.

Der fast einstimmige Beschluss erlaubt nun dem Planer, eine Detailplanung vorzubereiten sowie eine detaillierte Kostenberechnung vorzulegen. Damit ist eine Ausführung in den Jahren 2014 und 2015 weiterhin ein realistischer Zeitraum.

Die Konzeptpläne sind hier veröffentlicht.

Den Artikel im Main-Echo bzw. Main-Netz zu diesem Beschluss können sie hier nachlesen.




Seite:   <<   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   >>

© Feuerwehr Gemeinde Laufach 2004 - Raiffeisengasse 8 - 63846 Laufach
Tel.: 06093/8238 - Fax 06093/2535
Kontakt | Impressum | Downloads

  Home
  Aktuelles
  Technik
  Dienstbetrieb
  Wir über uns
  Jugend
  Kindergruppe
  Fachdienste
  Feuerwehrvereine