• 1

Als Abschnittsführungsstelle (AFS) fungiert die Einsatzzentrale und der Besprechungsraum im Feuerwehrhaus Laufach in besonderen Fällen für den KBM-Bezirk 2/2 im Landkreis Aschaffenburg.

Sie übernimmt bei besonderen Lagen wie Unwettern, großflächigen Schadensereignissen oder Katastrophen die Koordination der Einheiten in den Gemeinden Goldbach, Hösbach, Sailauf, Laufach, Heigenbrücken und Heinrichsthal mit deren Ortsteilen.

Unter der Leitung des zuständigen KBM oder dessen Stellvertreter werden unter anderem Meldungen gesichtet und weitergeleitet, Nachforderungen koordiniert, Lagekarten, Einsatz- und Kräfteübersicht geführt.

Neben Laufach gibt es im Landkreis Aschaffenburg noch Abschnittsführungsstellen bei den Feuerwehren in Großostheim, Alzenau, Mömbris, Schöllkrippen und Waldaschaff.


 

Jahresbericht 2016

Die Abschnittsführungsstelle (AFS) wurde im Jahr 2016 zweimal alarmiert.

Einsatz 16-009 am 15.01.2016
Um 15:45 Uhr wurde die AFS Laufach wegen der akuten Schneelage besetzt. Ein Einsatz wurde nicht nötig.

Einsatz 16-055 am 05.06.2016
Aufgrund eines Gewitters mit Starkregen wurde die AFS um 19:22 Uhr alarmiert und aufgebaut.

Weiterlesen

Jahresbericht 2015

Die Abschnittsführungsstelle (AFS) wurde einmal im Jahr 2015 alarmiert:

Am 07.07. wurden wegen eines Hitzegewitters um 18:08 Uhr die sechs AFS’en des Landkreises Aschaffenburg alarmiert. Die AFS Laufach wurde besetzt und meldete sich kurze Zeit später einsatzbereit.

Im Bereich der AFS Laufach gab es keine Einsätze für die Feuerwehren. Nach circa 30 Minuten wurde der Einsatz durch das Landratsamt für beendet erklärt.

Jahresbericht 2014

Die Abschnittsführungsstelle (AFS) wurde sechs Mal im Jahr 2014 alarmiert.
Es wurde bei nahezu jeder Unwetterwarnung (Stufe „rot“) des Deutschen Wetterdienstes nach dem Konzept „Flächenlage“ alarmiert.

Am 22.05. wurden erstmals im Jahr 2014 um 19:39 Uhr die AFS’en des Landkreises Aschaffenburg alarmiert. Die AFS Laufach koordinierte 4 Einsätze im KBM-Bezirk.
Ein Einsatz wurde im Ortsgebiet von Laufach abgearbeitet.

18 Einsätze galt es am 10.08. um 19:03 Uhr den Gemeindlichen Führungsstellen (GFS) weiterzuleiten. Zwei Einsätze fanden in Goldbach statt, acht in Heigenbrücken, einer in Heinrichsthal, zwei in Sailauf und fünf in Laufach.

Bei den Alarmierungen am

26.05. um 19:20 Uhr
06.07. um 22:19 Uhr
04.08. um 18:06 Uhr
20.09. um 20:03 Uhr

mussten keinerlei Einsätze im KBM Bezirk 2/2 bearbeitet werden.

Das „Webmodulflächenlage“ und das „EPSKweb“ wurde bei allen Einsätzen eingesetzt. Beide Programme beschleunigen und vereinfachen den Ablauf deutlich. Einsätze werden webbasiert koordiniert.
Notrufe laufen wie gehabt in der ILS auf, gehen dann an die Kreiseinsatzzentrale (KEZ) und werden dort im „Webmodulflächenlage“ erfasst. Danach werden die Einsätze an die AFS’en verteilt. Hier werden die Einträge gesichtet und an die zuständigen GFS’en weitergegeben. Die Feuerwehren melden dann wichtige Tätigkeiten/Anforderungen/usw. den Meldeweg zurück bis keine offenen Einträge mehr im Modul sind.

Rückblick auf Ausbildung/Neuerungen

30.04.2014
Einführung der Standardeinsatzregel (SER) „Abschnittsführungsstelle“.
Kommt es zu einer Alarmierung der AFS oder soll diese auf Weisung durch die Inspektion oder das Landratsamt in Betrieb genommen werden, sind die darin beschriebenen Schritte durchzuführen.

  • 1
  • 2

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.